ELECTRO GROOVE GANG

S L A W E K  D U D A R               saxophone

A N D R E A S   F E I T H             piano

A L E X   B A Y E R                       bass

P A W E L   C Z U B A T K A        drums

A N D R E A S   F E I T H 

Andreas Feith (*1987) wuchs in einem musikalischen Elternhaus auf und erhielt bereits in jungen Jahren klassischen Klavierunterricht. Nach seinem 1. Preis im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert im Alter von 15 Jahren vertiefte zunehmend seine Leidenschaft für Jazz und improvisierten Musik und begann 2008 sein Studium im Hauptfach Jazz-Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg bei Bernhard Pichl, Tine Schneider und Chris Beier. Anschließend folgte ein Master of Music Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Hubert Nuss und Hendrik Soll, das er 2014 mit Auszeichnung abschloss.

 

Seitdem arbeitet er als freischaffender Musiker und spielt neben seinen eigenen Projekten in verschiedensten künstlerischen Bands von Duo bis Big Band. In den letzten Jahren konzertierte und tourte er in und durch Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Belgien, Ungarn und Kirgisien und es entstanden Kollaborationen beispielsweise mit Scott Robinson, Adrian Mears, Don Braden, Martin Wind, Lutz Häfner, Steffen Schorn und Charly Antolini. 

 

 

 A L E X   B A Y E R 

 

 

. . . ist ein deutscher Bassist, Komponist und Improvisator. Sein Musikgeschmack und Einfallsreichtum trotzt jede Art der Kategorisierung. Neben seinen Fähigkeiten als groovebetonter und einfühlsamer Bassist in Genres wie Indie, Hip Hop, Folk, Metal, Latin, World Music, Electronica, und Funk, liebt er es freie und zeitgenössischen Musik im Grenzfeld zwischen Jazz, Rock und Moderner Klassik zu spielen. Als Komponist schreibt für sein Band-Projekt „Pentelho“, Projekte der Metrpolmusik Nürnberg und diverse Bühnenmusiken. Alex Bayer spielt u.a in den Bands Radio Europa, Mara Simpson & Band, Midnight Story Orchestra, LAMA und der Salonband Berlin.

 

Von 2001 bis 2006 studierte er an der HfM Nürnberg in der Klasse von Rudi Engl und Christian Diener E-Bass sowie Kontrabass. Außerhalb seines Studiums bildete er sich u.a. bei international renommierten Musiker wie Jeff Berlin, Jeff Bradetich, Diana Gannett, Michael Formanek, Jim Black, George Garzone, Nguyên Lê, Drew Gress, Ben Allison, Henning Sieverts, Lincoln Goines, Trevor Dunn, Kai Eckhardt de Carmago, Skuli Sverrison, Mark Dresser und Peter Herbert fort.

 

Zahlreiche Auftritte und Konzertreisen brachten auf ihn von Maastricht über Salzburg bis Skopje und Charkiw auf Bühnen zusammen mit Loren Stillman, Ronny Graupe, Peter van Huffel, Monika Roscher Big Band, The Sunday Night Orchestra, Peter Fulda, Paulo Morello, Frank Wuppinger, Bill Elgart, Marco Piludu, Johanna Zeul, Dirk Mündelein, Roland Neffe, Werner Treiber, Andreas Blüml, Joerg Widmoser, Tino Derado, Klaus Marquart, Elke Brauweiler (Paula), Danny Dziuk, Ofrin, Tobias Christl, Tobias Hofmann, Ben Schadow, Katharina Frank, Textor (Kinderzimmer Productions), Christof Tewes, Daniel Prätzlich, Bill Molenhof, Dieter Köhnlein, Matthias Rosenbauer, Tilman Herpichböhm, and Andreas Gandela, uvm.

 

 

P A W E L   C Z U B A T K A 

 

. . . drummer, percussionist, composer, teacher. Absolvent des Musikgymnasiums in Bydgoszcz (2005), des Studiendgangs klassiches Schlagzeug an der Hochschule für Musik Nürnberg (2009), der Fortbildungsklasse (2010), sowie der Jazz Abteilung im Fach Jazz Schlagzeug derselben Hochschule (2012).

 

Er hat bisher reichlich Erfahrung auf den Gebieten der klassischen Schlagzeug Solo,- Kammer,-und Orchester Musik sammeln können, aktuell liegt der Schwerpunkt seiner Tätigkeit jedoch im Bereich von Jazz Drumset. Seine eigene Musiksprache beinhaltet Einflüsse aus vielen Stilrichtungen wie Jazz, Klassik, Pop, Rock, Avantgarde, Latin.

 

Er hat mit vielen wunderbaren Musikern und Institutionen zusammengearbeitet, unter Andersen waren solche Größen dabei wie: Ney Rosauro, Leszek Zadlo, Nippy Noya, Jovinio Santos Neto, Marek Biliński, Dai Fujikura, Steffen Schorn, Kim Barth, Paulo Morello, Marcos Fregnani, Norbert Nagel, Adam Klocek, Marko Zdralek, Nurnberger Symphoniker, Orchestre Symphonique des Conservatoires de Nice, Aegean Philharmonic Orchestra, Percussion Ensemble University of Arts Osaka, Nurnberger Percussion Ensemble, Bigband HfM Nurnberg, Setanztheater, Jazzbigband '75. Pawel Czubatka kooperiert mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft und betätigt sich als Musik Pädagoge. Desweiteren ist er auch Komponist von Stücken aus dem weit gefassten Jazz Genre.

 

Besondere Auszeichnungen: Stipendium des Programms "Agrafka Muzyczna" - 2001, Preisträger beim Schülerwettbewerb für Schlagzeug in Olsztyn – 2002, 2.Platz - Gehörbildungswettbewerb in Bydgoszcz – 2003, 3.Platz - Kammermusikwettbewerb für Schlagzeuger in Poznań – 2004, Stipendium der Deutsch-Polnischen Geselschaft in Franken – 2005, Stipendium der Erna-Koehler-Stiftung – 2006, 3.Preis - International Competition der Percussive Arts Society in Paris  - 2007, 1.Preis - International Competition der Percussive Arts Societ in Fermo – 2008, Stipendium Hans-Sachs-Loge Nürnberg – 2010, 3.Preis - Kammermusikwettbewerb des Mozartvereins in Nürnberg – 2010, Stipendium des Sparda-Banks – 2010, Finalist des Jazz-Juniors Wettbewerbs in Krakau – 2010,  1.Preis– Bruno Rother Jazz Wettbewerb in Fürth -  2011, DAAD Preis (für hervorragende Leistungen und kultureles Engagement) – 2012, 3.Preis- B.R. Jazz Wettbewerb in Fürth – 2013, Stipendium des YEHUDI MENUHIN Live Music Now Franken – 2013, 3.Preis B.R. Jazz Wettbewerb in Fürth – 2014,

© 2020 by SLAVO.